Coaching: Lösungsorientierte kurzzeitige Intervention



Ich habe in den vergangenen Jahren verschiedene Menschen in extremen Situationen begleiten dürfen: Tragische Schicksalsschläge, multiple psychische Störungen, Todesfälle, verfahrene Beziehungssituationen, Abhängigkeiten. Und dabei machte ich eine erstaunliche Erfahrung. Da gab es Personen, die über Jahre therapiert wurden, ohne eine sichtbare Veränderung oder Verbesserung. Schafften es die Therapeuten aber, realistische Lösungen zu finden, ein "Licht am Ende des Tunnels" greifbar zu machen, das der Klient oder Patient anstreben wollte - und sei es auch noch so klein - begannen nachaltige Veränderungsprozesse.



Das ist der Hauptgrund, warum ich mich von der Seelsorge im klassischen Sinn dem Coaching zugewandt habe:

Ich habe erfahren und selbst erlebt, dass es funktioniert. Auch im eigenen Leben.


Manche wenden mit Recht ein, dass es solche Belgeiter doch eigentlich gar nicht bräuchte. Das stimmt! Sehr oft könnte ein Abend bei einem Glas Wein mit einem wahren Freund oder einer Freundin das Selbe bewirken. Und doch gibt es gibt Situationen, in denen so eine Vertrauensperson fehlt. Besonders gilt das für Unternehmer oder Personen mit Führungsverantwortung. Zu schnell und oft hat man schon erlebt, dass vertrauliche Gespräche doch nicht so unter vier Augen blieben wie man das erwartet hatte. Inhalte machen dann die Runde, werden verfälscht - eine peinliche Situation ist noch die kleinste Konsequenz. Also sucht man immer genauer aus, mit wem man was bespricht, besprechen kann. Ja, Verantwortung und Führungspositionen machen einsam.


Wo gehen Sie hin, wenn Sie so eine Vertrauensperson benötigen? An wen wenden Sie sich, wenn Sie persönlich nicht weiter kommen oder den viel zitierten Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen?


Es braucht dann ein Gegenüber, jemanden, der einem ehrlich und vertraulich blinde Flecken zeigt. Jemand der von außen auf eine Situation sieht und helfen kann, andere Lösungswege oder Optionen zu finden. Es stimmt, ein Coach nimmt einem das Handeln nicht ab. Er regt dazu an, Lösungen zu entwickeln. Er kann helfen, Ursachen von Probleme zu sehen und eine Vision oder eine Lösung zu finden, die man erreichen WILL und KANN.


Probieren Sie es aus: Bevor Sie sich zu einem Coaching entscheiden gibt es immer ein ausführliches Treffen, in dem wir uns kennen lernen. Erst dann entscheiden wir gemeinsam, ob ein Coaching Sie weiter bringen kann, und wie viel Zeit wir dafür benötigen. Ich habe mich auf Berufungsthemen konzentriert und Persönlichkeitsentwicklung. Aber auch bei anderen Situationen kann ich Sie unterstützen.


Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre persönliche Nachricht!



Lernen wir uns kennen? Ein Vorgespräch ist immer unverbindlich und kostenlos!



Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.